Veranstaltungen

Endlich hat Karlsruhe sein Barcamp – Tag 1

Lange hat es gedauert bis Karlsruhe sein erstes Barcamp erleben durfte. Heute war es dann endlich so weit und man hat den Teilnehmern auch angemerkt, dass sich Karlsruhe lange darauf gefreut hat. Hier mal ein kurzer Eindruck vom ersten Tag.

Da ich ja im Moment in Heilbronn lebe, war der Termin schon lange in meinem Kalender eingetragen. Zur Unterstützung hatte ich dann noch Emine ( @e_koeylue ) dabei, der ich während der letzten Semester immer mal wieder von Barcamps vorgeschwärmt hatte. So ging es dann heute morgen gut gelaunt um 07:30 Uhr Richtung Karlsruhe. Gute Laune und 07:30 Uhr ist dann auch kein Widerspruch, da ich mich schon wirklich lange auf das Barcamp gefreut hatte.

Gegen 09:00 Uhr erwartete uns dann ein sehr nettes und sympathisches Orga-Team in den Räumlichkeiten der CAS. Wir wurden freundlich begrüßt, informiert und mit netten Gimmicks versorgt. An dieser Stelle muss ich mal erwähnen das ich die Idee mit der Tasche wirklich gut finde. Danach ging es dann erstmal zum Frühstück und frisch gestärkt folgte nach der Begrüßung die Sessionplanung. Der Sessionplan wurde dann auch ziemlich schnell gefüllt und es konnte mit den Sessions begonnen werden. Es gibt 5 Räume und heute gab es 6 Slots, also waren insgesamt 30 Sessions möglich.

Folgende Sessions habe ich mir am 1.Tag angeschaut:

  • Location Based Services von Markus Jakobs ( @kehrseite ), Steffen Sigrist ( @ste7130 ) und Frederik Proß ( @TheInfredible )
  • Storytelling als Designtool von Stefanie Kegel ( @guerillagirl )
  • Monitoring 2.0 von Denis Hamann ( @rarspace01 )
  • Bilder als Diaogplattform von Florian Hofmann ( @webquisite )
  • Die 7 Todsünden der Selbständigkeit von Alex Talmon ( @atalmon )
  • Privacy in Social Networks von Alex Korth ( @alexkorth )

Natürlich gab es noch ganz viele andere Sessions und eine Übersicht findet Ihr hier: Sessionplan Tag 1

Die Organisation und Durchführung verlief am 1.Tag ohne Probleme. Die Räumlichkeiten der CAS eignen sich sehr gut für ein Barcamp und (wichtig) das W-Lan war immer verfügbar und stabil. Gefühlt waren 80% der Teilnehmer aus Karlsruhe, was ich aber als ganz angenehm empfunden habe, da man mal so ganz andere Menschen auf dem Barcamp getroffen hat. Natürlich habe ich mich auch sehr gefreut einige bekannte Gesichter zu sehen. So konnte ich dem @happybuddha und @ste7130 endlich mal persönlich Hallo sagen und ich hab mich auch gefreut @kreativbuero , @ichhebgleichab , @HubertMayer , @oliverg , @tmmd , @schmutte , @_teecee und @JeanneRaffut mal wiederzusehen (die Auflistung habe ich nicht zu 100% auf Vollzähligkeit überprüft 😉 ). Morgen kommt dann noch der @sauerstoff dazu, auf den ich mich auch ganz doll freue.

Hier findet Ihr übrigens eine Twitter-Liste der Teilnehmer, die ich natürlich noch weiter befüllen werde.

Auch wenn ich natürlich auch noch am zweiten Tag einen Artikel schreiben werde, möchte ich mich an dieser Stelle schon mal ganz herzlich bei den Sponsoren und dem Orga-Team bedanken, ohne die so eine Veranstaltung nicht möglich wäre.

Ich freue mich auf den morgigen Tag, auf spannende Sessions und interessante Leute.

Noch ein paar visuelle Eindrücke:

Und noch ein paar Eindrücke auf Facebook!

5 Kommentare

  1. Danke für den Beitrag! 🙂

  2. Endlich, das warten hat auf jeden Fall gelohnt !!!! 🙂

  3. Pinkback: Eindrücke vom Barcamp Karlsruhe 2011

  4. Pinkback: BarCamp Karlsruhe 2011 » BarCamp, Karlsruhe, Persönliche, Eindrücke, Farbe, Mein » HappyBuddha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *